Bild: mm
Yvonne Cusinato hat vor fünf Jahren das Seminar Soziales Engagement besucht und möchte die Erfahrung nicht missen.
1/1 Bild: mm Yvonne Cusinato hat vor fünf Jahren das Seminar Soziales Engagement besucht und möchte die Erfahrung nicht missen.
14.03.2018 07:26

Aus der Krise etwas Gutes entstanden

Yvonne Cusinato ist Sozialbegleiterin der Seelsorgeeinheit Widnau-Balgach-Diepoldsau/Schmitter. Ein erster Schritt dazu war ein Besuch des Seminars Soziales Engagement.

Region Ehrenamtliches Engagement war für Yvonne Cusinato schon immer wichtig. Doch erst eine persönliche Familienkrise konfrontierte die fünffache Mutter mit der Hilflosigkeit und Ohnmacht, mit welcher Betroffene umgehen müssen. In dieser Zeit erfuhr sie vom Seminar Soziales Engagement, welches Marianne Jocham seit vielen Jahren leitet und entschied sich, dieses zu besuchen, um mit der Krise besser umgehen zu können. «Die Freiwilligenarbeit stand für mich damals nicht im Fokus», erzählt Cusinato. Und doch hat sie viel von Jocham und den diversen Referenten gelernt. Die Teilnehmer erhielten einen guten Überblick über die unterschiedlichen sozialen Felder und auf die Frage, wo man sich bei welchem Problem hinwenden kann. «Das Seminar ist für alle geeignet, aber ich kann es besonders Leuten empfehlen, die sich einer sinnvollen Arbeit widmen und vielleicht einen Wiedereinstieg in die Berufswelt wagen möchten», erklärt sie. Denn auch bei Cusinato war es ein unbewusster Schritt zu ihrer derzeitigen Tätigkeit. Mein Seminarbesuch war einer der Gründe, weshalb ich angefragt wurde, ob ich für die Seelsorgeeinheit Widnau-Balgach-Diepoldsau/Schmitter als Sozialbegleiterin tätig sein möchte.

Seit 2016 steht sie nun rat- und hilfesuchenden Menschen in den drei Pfarreien der Seelsorgeeinheit zur Verfügung. Die Gespräche mit ihr sind vertraulich, unverbindlich und kostenlos. Sie begleitet trauernde oder einsame Menschen und hilft ihnen bei der Bewältigung von Aufgaben. Zudem besucht sie häufig HeimbewohnerInnen. «Eine schöne und wertvolle Arbeit», sagt sie.

Derzeit absolviert Cusinato eine dreijährige Ausbildung zur Sozialbegleiterin, um den Menschen eine noch professionellere Unterstützung anbieten zu können. «Aus der damaligen Krise und dem damit verbundenen Seminarbesuch ist etwas Gutes entstanden», freut sie sich.

Seminar Soziales Engagement

Der Informationsanlass dazu findet am Freitag, 16.März von 9 bis 11 im Jakobihaus Widnau statt. Seit 32 Jahren bietet das Seminar soziales Engagement Interessierten die Möglichkeit, sich für die anspruchsvolle Freiwilligenarbeit in sozialen Feldern weiterzubilden und zu qualifizieren. Getragen wird das Seminar von der Evangelisch-reformierten Kirche des Kantons St. Gallen und der Caritas St. Gallen-Appenzell. Das Seminar findet vom 27. April bis 28. September 2018 jeweils freitagvormittags (ohne Schulferien) im Jakobihaus in Widnau statt. Weitere Informationen gibt es bei Marianne Jocham (m.jocham@gmx.ch, 071 722 72 22) oder unter www.ref-sg.ch/sse sowie www.caritas-stgallen.ch

Martina Macias